Kampagnenlogo

Beckum feiert ohne Knockout!

In den letzten Jahren gab es bundesweit Berichte in den Medien, dass im privaten Bereich und bei Großereignissen, insbesondere auf Schützenfesten und im Karneval K.O.- Mittel verabreicht wurden, um die Betroffenen auszurauben oder sexuell zu missbrauchen.

Du denkst vielleicht: "Aber das passiert hier doch nicht und/oder mir passiert das bestimmt nicht!"

Doch! Es kann auch hier in Beckum, im Kreis Warendorf passieren! Das kann leider jeden treffen - daher gibt es diese Seite.

Hier findest du:

Informationen rund um das Thema K.O.-Mittel,
einige Tipps, worauf du beim Feiern achten solltest,
und was du tun kannst, wenn trotzdem etwas passiert ist.

Wir wünschen Dir, dass Du unbeschwert Feste feiern kannst - ohne böses Erwachen!

Frauen helfen Frauen Beckum e.V.

(und alle Kooperationspartner der Beckumer Info-Kampagne zu K.O.-Mitteln)

Wenn’s passiert ist, muss schnell gehandelt werden.

Es besteht Lebensgefahr!
Ruf den Notarzt!

112

logo hilfetelefon

Was kann ich sonst noch tun?

fhf logo polizei warendorf behoerdenlogo Stadtwache25Jahre 200  StadtBeckum RGB mC Hotelier und Wirteverein